Kritische Verkehrslage in Markkleeberg (Markkleeberger Stadtnachrichten 12/2018)

6. Juni 2018

Markkleeberg, 6. Juni 2018. – Das Stadtfest Markkleeberg kann als voller Erfolg gewertet werden. Das Programm, die Aussteller und die vielen Besucher bei schönstem Wetter bescherten unserer Stadt ein tolles Fest! Auch für unsere FDP-Ortsgruppe war es ein Auftakt in den Kommunalwahlkampf 2019 nach Maß. Viele Bürger kamen an unseren Stand und haben mit uns über unsere Stadt diskutiert. Dabei kamen auch Themen auf, die derzeit vielen Bürgern auf den Nägeln brennen. Ganz vorn auf der Liste steht die aktuelle Verkehrssituation und die Baustellenproblematik. Nicht nur die Vielzahl der Baustellen und die Informations- und Umleitungspolitik gegenüber Anwohnern, Bürgern und Verkehrsteilnehmern wurden kritisiert, sondern auch der Mangel an langfristiger Planung. Dabei geht es um eine zukunftsfähige Planung der Verkehrsströme, besonders im Hinblick auf die wachsende Einwohnerzahl im Eulenberg und der Neuen Harth, wie auch um attraktive und zuverlässige Angebote des öffentlichen Nahverkehrs inklusive einem schlüssigen und praktikablen Park-&-Ride-Konzept. Der Bahnhof Markkleeberg ist zwar zentral gelegen, aber ohne nennenswerte Parkmöglichkeiten.Dazu liegt er in der Tarifzone 116, Markkleeberg-Nord aber in der Leipziger Zone 110. Nicht wenige Pendler fahren mit dem Auto zur günstigeren Haltestelle, umeine Tarifzone sparen zu können. Beim Bau wurden aber keinerlei Parkmöglichkeiten für PKWs im Bahnhofsumfeld vorgesehen. Das Gesamtkonzept müsste aus unserer Sicht deutlich verbessert und attraktiver gestaltet werden. Veränderung braucht Mut, unterstützen Sie uns dabei.

Die FDP-Ortsgruppe trifft sich wieder am 20.6. um 19 Uhr im Ratskeller Markkleeberg. Interessenten sind herzlich eingeladen!